7 Aktuelle Social Media-Trends für B2B

Social Media ändert sich schnell, aber was sind die aktuellen Social Media-Trends für B2B?

Social Media verändert sich schnell. Gestern haben wir über Instagram Reels gesprochen, heute stellen wir fest, dass sich das mittlere Alter bei TikTok von Minute zu Minute ändert und dass das Publikum bei Tik Tok älter ist als erwartet. Und weil der Wandel so schnell und konstant passiert wollen wir heute 7 aktuelle B2B Social Media Trends im Jahr 2020 besprechen.

 

Facebook gehört zu den besten Werbeplattformen für B2B

 

Obwohl es Facebook momentan schwer hat, und von über 100 großen Unternehmen auf der ganzen Welt boykottiert wird, können wir mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass Facebook zu sich zu einer der stärksten Anzeigenplattformen im Internet entwickelt hat. Gilt das auch für Business To Business Unternehmen? Ja, laut unserer Einschätzung!

 

73% der US-Millennials sind in ihren Unternehmen an Kaufentscheidungen beteiligt. Diese Tasache allein macht Facebook zu einer wichtigen Werbeplattform für B2B-Anzeigen. Obwohl viele Unternehmen immer noch der Meinung sind, dass LinkedIn, Google und möglicherweise Bing die einzigen großen Player in diesem Bereich sind bietet Facebook mit seinen 3.2 Millarden Nutzern eine gewisse Reichweite die nicht unschätzt werden darf.

 

Lassen Sie mich etwas näher darauf eingehen: Facebook ist seit Jahren nicht mehr für Kinder! Auf Facebook „hängen jetzt die älteren Leute ab“ 🙂 – ja, die Entscheidungsträger, nach denen Ihr Unternehmen sucht, sind möglicherweise auf Facebook aktiv. Wir glauben, dass Facebook als kostenpflichtige Werbeplattform für B2B unterschätzt wird.

 

Facebook wird als Werbeplattform für B2B unterschätzt. Klick um zu Tweeten

 

Facebook hat in den letzten Jahren viel getan, um das Vertrauen von B2B Geschäftskunden zurückzugewinnen, und bietet ein interessantes Toolset, das sich jeder B2B-Marketing Spezialist verinnerlichen sollte. Facebook Retargeting zum Beispiel. Macht Sinn, oder? Warum sollten Sie nicht die Personen, die gerade Ihre Unternehmenswebsite besucht haben, erneut ansprechen und für das kostenlose Webinar, die Fallstudie oder das Whitepaper werben, um bei diesen potenziellen Kunden weiter im Gedächtnis zu bleiben.

 

Ein weiterer wichtiger Grund, Facebook in Ihrem Mix aus bezahlten B2B-Marketingplattformen zu nutzen, ist Instagram. Instagram ist riesig und hier tummeln sich tagtäglich viele der aktuellen Entscheidungträger der Unternehmen die Ihre Firme gerne als Kunden gewinnen möchte! Instagram-Werbung wird über die Facebook-Anzeigenplattform abgewickelt und bietet eine breite Palette von Tools und Anzeigenformaten, um Unternehmen zu bewerben (oder Retargeting zu betreiben).

 

LinkedIn hat immer noch organische Reichweite!

 

Während die organische Reichweite aufgrund der ständigen Algorithmusänderungen, die LinkedIn implementiert, drastisch abgenommen hat, lohnt es sich dennoch, Inhalte auf LinkedIn zu veröffentlichen.

 

Sicher, es ist nicht so einfach, große neue Zielgruppen wie 2018 zu erreichen, aber es gibt immer noch einige Möglichkeiten, regelmäßig mit Ihrem Publikum zu kommunizieren und in deren LinkedIn Feeds aufzutauchen. Wir sind nicht die einzigen, die darüber diskutieren – und wenn Sie ein B2B-Marketing Spezialist, DemandGen Manager oder ein VP of Marketing sind, haben Sie es wahrscheinlich bereits selbst gesehen.

 

LinkedIn wird mehr und mehr zu einer „generellen“ (aber relevanteren) Content-Plattform. Ob gut oder schlecht – wir müssen uns anpassen. Tatsache ist, dass LinkedIn den Algorithmus weiter ändert, um speziell die eigene LinkedIn Werbeplattform, die Premium-Services und eLearning stärker zu vermarkten Wir glauben aber, dass es immer noch so viele Möglichkeiten für Unternehmen und organische Inhalte gibt die Sie nutzen können.

 

Organic Reach on LinkedIn
Source: timqueen.com

Die Inhalte, die auf LinkedIn veröffentlicht werden, werden immer vielfältiger. Es ist nicht mehr nur reiner B2B-Inhalt. Von Erzählungen ehemaliger Mitarbeiter, die eine Geschichte über ihre jüngsten Erfahrungen erzählen, oder einem CEO, der ein Video seiner ersten Geschäftsreise nach der Krise teilt – LinkedIn ist weit mehr als ein einfaches Netzwerk von Kontakten für Firmen.

 

Nutzen Sie dies! Um auf LinkedIn erfolgreicher zu sein, benötigt Ihr Unternehmen eine Content-Strategie (organisch und / oder kostenpflichtig). Wenn Sie Videos hineinwerfen können, ist dies sogar noch besser!

 

TikTok ist nicht mehr „nur für Kinder“!

 

Ja, richtig gelesen – es ist Zeit, dass B2B-Marketer Tik Tok ernst nehmen und es als zusätzlichen potenziellen Kanal betrachten, um ihr Publikum zu erreichen. Noch nicht überzeugt? Auch wenn Sie Tik Tok vielleicht noch nicht vollständig verstehen, ich meine wer in der B2B-Welt versteht TikTok wirklich? TikTok is bei den Massen angekommen, und in nur kurzer Zeit zu einer der grössten Social Media Plattform gewachsen. TikTok wird nicht so schnell verschwinden und wie bei allen neuen Social Media Plattformen werden wir sicher viele neue interessante Ansätze sehen, wie Firmen diesen kuriosen neuen Kanal nutzen können um mehr Reichweite zu Ihren potentiellen Kunden zu etablieren.

 

Es ist an der Zeit, dass B2B-Marketer Tik Tok ernst nehmen und es als zusätzlichen potenziellen Kanal betrachten, um ihr (zukünftiges) Publikum zu erreichen. Klick um zu Tweeten

 

Tik Tok ist und bleibt eine Content-Plattform. Ja, es ist lustig, ja, es geht darum, oft zu tanzen, aber wenn Sie Tik Tok regelmäßig verwenden, werden Sie feststellen, dass sich die Inhalte schnell verändern und die Anwendungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt sind.

 

Es gibt auf TikTok jetzt schon vielfältigere Inhalte als noch vor einem Jahr und die Wachstumsraten neuer Accounts sind beachtlich. Der Algorithmus funktioniert hervorragend, denn die KI weiß genau, was den Benutzern gefällt, und schlägt immer mehr neue Inhalte vor, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind.

 

Viele große Marken sind bereits auf den Zug aufgesprungen und führen große Kampagnen auf TikTok durch. Ja, sie haben immer noch einen gewissen B2C / E-Commerce-Fokus, aber Vorsicht … Sie als B2B Vordenker sollten jetzt schon darüber nachdenken wie Sie Tik Tok für Ihr Unternehmen wirkungsvoll einzusetzen könnten und nicht warten, bis es zu spät ist.

 

Wie?

 

Nun, es gibt so viele Möglichkeiten, Inhalte auf Tik Tok zu erstellen … Der kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Sie können ein seriöses Geschäftsteam sein, das alltägliche Erlebnisse aus dem Büro austauscht, als Team lustige Dinge erlebt oder sogar Inhalte in Form von Tutorials erstellt. Stellen Sie einfach sicher, dass die Inhalte Markenkonform bleiben und die Werte Ihrer Marke so gut wie möglich widerspiegelt.

 

Und bitte, verbarrikadieren Sie sich nicht mit strengen Regeln – Keep calm and TikTok on!

 

LinkedIn Conversational Ads

 

Verwendet Ihr Unternehmen Tools wie Outreach.io? LinkedIn legt nach dem Release der sehr erfolgreichen LeadGen- und Message-Anzeigen nocheinmal nach und hat kürzlich eine Beta veröffentlicht, mit der Unternehmen spezifische Kampagnen schalten können, die es erlauben ein neues Anzeigenformat namens „Conversational Ads“ zu schalten.

 

Conversational Ads ist ein Messaging Chat Bot für LinkedIn, verknüpft mit der starken LinkedIn Werbeplatfform. Warum ist das wichtig? Es gibt viele Unternehmen, die bereits leistungsstarke Tools wie Outreach, Drip oder ChatBots verwenden, um mit potenzielle Interessenten auf Ihren Webseiten zu interagieren, speziell wenn Diese noch nicht zum Kauf bereit sind.

 

Conversational ads (Konversationsanzeigen) sind genau das – Ähnlich wie bei „Drip“, „Outreach.io“ oder „Intercom“ kommuniziert der vorher konfigurierte Chatbot direkt mit den potenziellen Kunden (auf LinkedIn) und ermöglichen es B2B-Marketern, mit diese potenziellen Kunden weiterhin zu kommunizieren, bevor der Lead generiert wird. Automatisch!

 

 

Haben Sie „LinkedIn Polls“ ausprobiert?

 

LinkedIn Polls ist eine vereinfachte Umfrage Funktion, die von LinkedIn im Mai 2020 veröffentlicht wurde. Wenn Sie ein begeisterter LinkedIn-Benutzer sind, haben Sie wahrscheinlich bereits eine Umfrage in Ihrem LinkedIn-Feed gesehen.

 

Sammeln Sie in Ihrem Netzwerk Informationen darüber, welche Unternehmenssoftware Ihrer Meinung nach am besten zu Ihnen passt, oder sammeln Sie einfach Feedback zu dem Thema, das Sie in Ihrem nächsten Webinar behandeln sollten.

 

Sie können eine Umfrage in weniger als 30 Sekunden erstellen (laut LinkedIn) und das Tool ist super einfach zu bedienen. Auch das Engagement ist hoch (Wir sehen bei Umfragen 7-fache Impression Zahlen im Vergleich zu normalen Publikationen).

 

LinkedIn User interagieren mit Ihrer Marke und können auf unkomplizierte Weise an der „Konversation“ teilnehmen, insbesondere wenn wenn Ihnen nicht danach ist, einen Kommentar unter Ihrem Beitrag zu hinterlassen. Es ist schnell und einfach. LinkedIn Umfragen reflektieren genau diese schnelle, unkompomlizierte Interaktion und sprechen somit viele Benutzer an, besonders in Zeiten in denen die Aufmerksamkeitsspanne immer kürzer wird.

 

Sobald die Umfrage beendet ist, können Sie die Ergebnisse mit Ihrem Publikum besprechen und die Konversation fortsetzen. Es bietet also automatisch mehr potentielle (gute) Inhalte für Ihre LinkedIn Seite.

 

LinkedIn-Umfragen sind eine einfache Möglichkeit, Feedback oder Zweitmeinungen von den Personen in Ihrem Netzwerk einzuholen, und sie sind sehr einfach zu erstellen.

Professionelle, aber persönliche „On-Mobile“ -Videos

 

Was sind persönliche „On-Mobile“ oder „Selfie“ Videos? Nun, Sie haben wahrscheinlich bereits einige davon in Ihrem Feed gesehen, insbesondere auf LinkedIn. Diese Videos werden immer häufiger veröffentlicht und angezeigt. Selbstaufgenommene Videos, keine ausgefallene Nachbearbeitung, direkte Kommentare, Diskussionen, Empfehlungen, Webinar-Ankündigungen … Aber warum sind sie so großartig? Der Erfolg dieser Selfie-Videos ist relativ einfach zu erklären: Die Videos sind natürlich, sie sind „echt“ und authentisch. Benutzer mögen authentische Inhalte, also reagieren, kommentieren und interagieren die Benutzer mehr auf diese Videos.

 

Videos haben generell auch etwas mehr Reichweite als Text oder Bild Inhalte, weil es einfach weniger davon gibt. Bisher war der Eindruck der Unternehmen eher, dass Videos teuer, kompliziert und zeitintensiv produziert werden müssen. Das ist für bestimmte Videos auch immer noch der Fall. Dieses neuere authentische Format setzt sich immer mehr durch und wird auch in der Zukunft intensiver von Unternehmen genutzt werden um Audienzen in Sozialen Netzwerken anzusprechen.

 

Wenn Sie bisher noch kein „Selfie-Video“ aufgenommen haben, probieren Sie sie aus! Diese videos sind einfach herzustellen, erfordern nur ein Handy, Geduld, etwas Licht von vorne (z.B. ein Fenster) und Selbstvertrauen. Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken darüber, was andere Leute denken, und nehmen Sie doch einfach mal das erste Video auf. Dies kann ein einfacher Tipp, eine Empfehlung, ein Tool sein, das Sie kürzlich als Teil Ihrer Software-Suite entwickelt haben. Vielleicht auch einfach ein Dankeschön an einen Mitarbeiter, den Sie schätzen. Authentizität ist hier sehr Wichtig und generell der Schlüssel zum Erfolg. Wer weiß, vielleicht wird Ihr kreatives Video der nächste virale Hit auf LinkedIn, und generiert tausende Besucher und Interaktionen für Ihr Unternehmen.

 

Live-Inhalte (Webinare, Live-Interviews, Shows, Produktpräsentationen)

 

Ich denke, dies ist die derzeit am wenigsten genutzte und unterschätzte Funktion auf LinkedIn oder für B2B im Allgemeinen. Viele Unternehmen konzentrieren sich auf „gated Content“, Webinars, Whitepaper-Dokumente, in denen der Benutzer Formulare ausfüllen muss um an den Inhalt zu gelangen. Es geht um den Kontakt, die Email des potentiellen Interessenten zu bekommen hat bei diesen DemandGen Aktionen Vorang. Und verstehen Sie mich nicht falsch, das ist in Ordnung – aber wissen Sie, wie mächtig Live-Events in Ihrem Mix aus Online Inhalten sein können? Ein Live Event auf LinkedIn oder Facebook hebt Ihr Unternehmen von der breiten Masse ab. Ausserdem werden Online Live Veranstaltungen auch aufgezeichnet wenn Sie das möchten, das heisst die Inhalte gehen auch nicht verloren. Sie können das Video der Live Veranstaltung anschließend weiterhin verwenden und Ihre geliebte Landingpage erstellen und Benutzer das aufgezeichnete Live Event nach ausfüllen eines Formulars bereitstellen.

 

Warum live? Warum ohne Formular? Nun, sehr einfach – die Reichweite, die Sie durch Live-Events erhalten, ist enorm.

 

Jedes wichtige Social Media Netzwerk hat bereits eine „Go Live!“ Funktionalität. Netzwerke wie Youtube, Facebook, Instagram und LinkedIn geben Live-Inhalten momentan einen gewissen zusätzlichen „Boost“ sobald jemand einen Live Stream beginnt. Dies beginnt mit der Anzeige des Live Streams ganz oben in den Feeds Ihres Netzwerks bis hin zu Popup-Benachrichtigungen auf Smartphones, die an jeden Kontakt oder Follower gesendet werden sobald ein Kontakt „live“ geht.

 

Ich meine, gibt es eine andere günstigere und ansprechendere Möglichkeit, mit Ihrer Zielgruppe oder Ihren Kontakten in Ihrem Netzwerk in Kontakt zu treten? Die Live-Diskussion während dieser Veranstaltungen ist auch wieder authentisch und die Teilnehmerzahlen bei diesen Live Events unterscheiden sich auch stark von Gated Content oder Webinaren (natürlich hängt dies auch von Ihrem Netzwerk ab und den unterstützenden Werbekampagnen.)

 

Wenn Sie ein Demand Gen Manager sind, sind Sie es bereits gewohnt, ein Webinar zu erstellen – probieren Sie Live-Events aus – ich denke, Sie werden überrascht sein, wie erfolgreich sie für Ihr unternehmen sein können. Nutzen Sie dieses Wissen und bewerben Sie Ihr Live-Event, bevor es stattfindet. Lassen Sie die Leute sich anmelden oder einfach per „Tap“ bestätigen, dass sie interessiert sind (z. B. die Facebook-Event-Funktion).

 

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Live-Events auf Social erstellen und bewerben – kontaktieren Sie uns!

 

Das sind also unsere aktuellen Top 7 B2B Social Media Trends. wie ist Ihre Meinung zu TikTok, Videos und Live Events? Gerne würden wir Ihre Meinung zu den aktuellen Trends in den Sozialen Netzwerken hören. Haben wir etwas Wichtiges vergessen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*